IMG-20180824-WA0028.jpg

Schlafen

 

Our tent is our castle - unser Zelt ist uns enorm wichtig, es ist unser Zuhause, unser Rückzugsort und eine der wenigen Konstanten auf einer langen Reise. Bei einem Zelt ist uns Stabilität, Langlebigkeit und einfaches und praktisches Handling im Alltag wichtig. Schlafsack und Matte ersetzen das Bett. Für uns gar kein Problem, wir schlafen auch in Hotels gerne mal im Schlafsack. Auch in Hotels bei denen das aus hygienischen Gründen nicht nötig wäre. :)

 

Zelt: Hilleberg Allak 2

Einsatzbereich: 4-Saisonzelt
Grösse: 2 Personen
Wassersäule Boden: 15.000 mm  

Wasserläule Aussenzelt: 5.000 mm  

Gestänge: 100% Aluminium  

Gewicht: 3300 g

+ stabile Heringe

+ zwei Eingänge

+ zwei Absiden

+ vier Jahreszeitenzelt

+ Dachfenster

+ gut belüftet

+ selbststehend

+ sehr leichter, stabiler Footprint (selbstgemacht)

- relativ schwer

- grosses Packmass


Bemerkung: Früher reisten wir mit dem Nalo 3GT von Hilleberg. Ein ganz tolles Zelt, für unsere Bedürfnisse aber nicht mehr das richtige: wir hatten viel zu heiss und es ist zu wenig gut durchlüftet, grosse Grundfläche, nicht selbststehend. Nach langem Suchen sind wir nun beim Allak 2 gelandet und sind richtig glücklich damit. Wir können gut lüften und die zwei Apsiden sind ideal, so können beide ihr Chaos so ordnen wie sie wollen. Das absolute Highlight sind natürlich die "Dachfenster" die eine Blick in den Sternenhimmel erlauben.

Pflege: Reisverschlüsse mit Zahnbürste reinigen und ölen, Nahtdichter verwenden

Reparatur: Reissverschlussschlitten als Ersatz mitnehmen,  Zeltflicke für allfällige Löcher, Reparaturhülse für Zeltstangen

Tipp: V-Heringe aus Aluminium sind kaum zerstörbar. Während des Tages Zeltleinen entspannen, da sich der Zeltstoff bei Sonneneinstrahlung zusammenzieht.

Schlafsack Livia: Highlight Absolut 0
Gewicht: 680 g

Komforttemperatur: 5 °C

+ warm

+ kleines Packmass

+ stopfbar (nicht Rollen)

-  bei Feuchtigkeit kleben die Daunen zusammen

Schlafsack Mario: Mountain Equipment Helium 400

Gewicht: 830 g

Komforttemperatur: 3 °C

+ warm

+ kleines Packmass

+ stopfbar (nicht Rollen)

-  bei Feuchtigkeit kleben die Daunen zusammen

Bemerkung: Wer es klein, leicht und warm will, kommt um Daune nicht herum. Für uns hat das sehr gut gepasst. Wir hatten bisher keine grossen Probleme mit Feuchtigkeit.  Es war uns wichtig, dass wir auch für kältere Temperaturen gerüstet sind. (Komforttemperatur bis ca.  5 °C).

 

 

Schlafmatte Mario + Livia:  Sea to Summit Comfort Light Insulated

Gewicht Grösse S: 650 g

Packmass: 11x27 cm

+ bequem

+ guter Isolierwert R-Wert: 3,7

+ sehr kleines Packmass

- laut beim Umdrehen

Bemerkung: Eine gute Matte ist ebenso wichtig wie ein warmer Schlafsack. Die Matte schützt vor der Kälte am Boden. Früher hatten wir beide die Exped Synmat 7. Nach 3x verbundenen Kammern schauten wir uns nach einer Alternative um. Mit der Sea to Summit sind wir bisher sehr zufrieden, zumal sie noch leichter und kleiner ist.

Reparatur: Flicke für allfällige Löcher

Tipp:  Während des Tages etwas Luft aus der Matte lassen oder das Ablassventil öffnen. Wenn es warm wird im Zelt, kann sich so auch die Luft in der Matte ausdehnen ohne dass die Matte unter extremem Druck steht.

 

1/20